Die Universelle Lehre - gewidmet den Menschen wahren guten Willens

 

Startseite > Einleitung > Wissenschaft > Ausser

Die Ausserirdischen

Woher die Ausserirdischen kommen, konnte erst letztens endgültig geklärt werden :
Sie kommen aus dem Andromeda-Nebel !
Allerdings ist der Andromeda-Nebel momentan nicht bewohnbar. Deshalb fliegen sie dorthin und vollziehen dann eine Zeitreise. Erst dann sind sie Zuhause.

Wie bitte, Andromeda ist auch eine Kamelrasse - ha ha ha, das ist doch ein Kalauer ...?¿?
Na und wenn schon !

(Übrigens beschäftigt das Verteidigungsministerium seit längerem einen Araber an seiner Ufo-Hotline, der die Kamele, die dort anrufen, in die Wüste schickt ...)


Aber ich möchte den Humor der Leser nicht zu stark strapazieren.

Das Wort "Ausserirdische" ruft bei einem Grossteil der Mitbürger ein spöttisches Lächeln hervor, denn tatsächlich sind diese in den letzten Jahrtausenden nie öffentlich aufgetreten, Entführungen durch Ausserirdische sind zweifelhaft, es existieren zuviele nachgewiesene Nachahmungen, und nicht zuletzt verdient Hollywood an Weltraumabenteuerfilmen. Zudem verunsichern die Spekulationen über uralte Spuren ausserirdischer Aktivität das moderne Selbstverständnis (" Däniken"..., " Piri Reis "). Allerdings geschah in den 90ern in Belgien äusserst unerklärliches.

Technologie

Aber warum sollten uns höhere Kulturen überhaupt ihre Technologien zur Verfügung stellen ? Solche Kulturen müssten doch klar den sittlichen und begierdegelenkten primitiven Zustand der Mehrheit der Menschheit sehen. Da kann es bei verantwortungsvollen Wesen nur die Entscheidung geben, die Welt unter ihre Herrschaft zu stellen, oder nicht einzugreifen bzw. im Stillen unerkannt zu wirken.

Was würde wohl geschehen, wenn wir mit Hilfe der Intelligenzoberschicht endlich das Machbare machen könnten, dh. neue Energien einsetzen und verschwenden, Unmengen unsinniger und lächerlicher Dinge und unglaubliche Waffen produzieren könnten und uns so selbst und nicht zuletzt auch die Ausserirdischen selbst gefährden könnten ? Die momentane Welt ist ein Ort des Streites. Schon allein deshalb ist ein direkter Kontakt fraglich.
Ausserdem würden Ausserirdische, die evtl. die Mysterien auf die Erde brachten (und das nur einem ganz kleinen Kreis Auserwählterzur Aufrechterhaltung einer Tradition) niemals in dieser Weise "Perlen vor die Säue werfen" (Matthäus, Kapitel 7,6), so wenig schmeichelhaft das klingen mag.

Die Existenz der Ufos ist aber auch rein wissenschaftlich nicht ganz auszuschliessen :
Eine Hoch-Technologie, die in der Lage wäre die Gravitationsfelder um ein Schiff (diese werden ja vielfach als RUNDE Scheiben beschrieben - nicht die Pappscheiben vor einer Kamera oder die in den USA verbesserten hitlerschen Flugscheiben) durch ein Anti-Gravitations-Feld zu kompensieren oder allgemeiner mit einer uns bisher nicht bekannten Technologie des subatomaren Bereichs die Schwerkraft abzuschirmen, liesse zu, dass sich die einsteinsche Relativbewegung zur Umgebung nicht auswirkte. Dann wären intergalaktische Reisen im Stundenbereich denkbar. Nur sind wir heute noch technisch von der Handhabung der Schwerkraft einige Jahrtausende entfernt und kennen noch längst nicht einmal alle materiellen Kräfte.
Andererseits ist es genauso wissenschaftlich lächerlich, eine Sonde mit den symbolischen Daten unserer Kultur ins Weltall zu schicken angesichts der Technik, die zur Überwindung solcher Schranken nötig wäre, und die sich auf ganz anderer Ebene abspielen würde.

Wir "MÜSSEN" andererseits aber auch nicht alles wissenschaftlich Erforschbare wissen und dann allen blauäugig zur Verfügung stellen, wie manche wie auch immer engagierte Wissenschaftler meinen.
Heute steht die Intelligenzschicht fast ausschliesslich im Banne von Geschäftemachern, Technokraten und Militärs, die davon finanziell oder politisch zu profitieren versuchen - und sie stützt leider den beidseitigen Hochmut und die Eitelkeit !
Aber all das ist hier eigentlich nicht das Thema. Es geht hier um die vergessene Spiritualität, und diese und die späteren allgemeinen Ausführungen zum Thema "Weltbild und Physik" reichen zum Beschreiten des Pfades völlig aus.

Shivanandas Yoga-Schule und Eckankar bekannten sich jedenfalls offen zur Existenz solcher Ausserirdischer.


Die Cheops-Pyramide

Es gibt Theorien, dass die Mysterien vor 12000 Jahren(am Ende der Altsteinzeit) von Sirius und Orion (auf die auch der südliche Schacht der Cheops-Pyramide zur Frühlings - Tagundnachtgleiche zeigt - ganz genau in der Konstellation von vor 12500 Jahren) auf die Erde gebracht wurden, von Hochkulturen, bei denen Spiritualität und Technik Hand in Hand gehen.


Betrachtet man im Frühling (Sternbild vor 12500 Jahren !) die Sterne um Sirius und Orion mit dem Fernrohr, so sieht man im Orion eine Reihe besonders heller Sterne.

Projeziert man diese Sterne auf die ägyptische Wüste, so stehen exakt dort verstreut die Pyramiden. Dort wo in der Projektion das Band der Milchstrasse zu sehen ist, fliesst der Nil !

Orion wird in Ägypten ja auch mit Osiris in Verbindung gebracht. Allerdings hatten die Ägypter keine Fernrohre.

(Es gibt auch Theorien, dass die Sternzeichen auf einem vor ca. 5000-7000 Jahren d.h zu Beginn der Jungsteinzeit entstandenen alten Seekartensystem beruhen, das zwischenzeitlich verlorenging.)

Inzwischen ist wieder Bewegung in den Streit um das Alter der Pyramiden gekommen. Die Auswaschungen rund um die Sphinx waren nur zu einer Zeit von 10500 v.Chr möglich, später gab es in Ägypten keinen solchen Wasserreichtum.

Vor 12000 Jahren senkten sich auch zumindest Teile der italienischen Küste um fast 300 Meter. Man kann das noch heute an unter Wasser befindlichen Höhlen mit Stalaktiten an der italienischen Küste nachvollziehen, deren langwierige Entstehung unter Wasser nicht möglich ist. Diese Geschehnisse könnten evtl. auch die leichte Krümmung der Luftschächte der Cheops-Pyramide verursacht haben.

Andererseits hat die Cheops-Pyramide den perfektesten Baustil und wird daher als jüngste Pyramide angesehen, selbst wenn vom Pharao Cheops praktisch Nichts überliefert wurde. Es findet sich aber auch eine Stelle in der Literatur, in der Cheops den Gott Thoth bittet, im die Geheinmisse der Cheops-Pyramide zu offenbaren. Zudem befindet sich neben der Sphinx die Ausgrabung eines Tempels.


Auch ist der Kopf der Sphinx viel zu klein im Verhältnis zu ihrem Körper, und es wäre möglich , dass die Sphinx zuerst einen Löwenkopf hatte, der vorne abbrach. Ein späterer Pharao hätte dann sein Gesicht in dem Rest des Kopfes verewigt.

Andererseits bestünde dann auch die Möglichkeit, dass erst durch die atlantische Katastrophe das Taumeln der Erdachse und damit die Tierkreiswanderung hervorgerufen wurde , weshalb der fixierte Blick durch die Luftschächte auf Orion und Sirius zu Frühlings-Tagundnachtgleiche dann seinen natürlichen Sinn gehabt hätte.
Auch das Ende der Eiszeit vor ca 10000 Jahren hätte dann eine andere Erklärung.

HERMETIK

Über Ägyten ist viel gerätselt worden, und in hermetischen Kreisen taucht immer wieder die mythische Figur des "Hermes Trismegistos" auf, der nicht nur durch die "Tabula Smaragdina bekannt" ist.
Im "Corpus Hermeticum" spricht er zu seinem Schüler "Wusstest Du, dass in Ägypten Alles dem Himmel nachgebildet ist ...".

Die Geschichte der ägyptischen Mysterien sollte neben der Cheops-Pyramide, der dortigen Sphinx und der Tempel zu Memphis aber auch in Zusammenhang mit "Abu Simbel" gesehen werden.


Bei aller Euphorie für das spätere ägyptische Reich sollte auch nicht übersehen werden, dass hier eine kleine Oberschicht auf Kosten eines Heeres von Sklaven lebte, die es natürlich auch in anderen Kulturen gab.

Die wirklichen Mysterien waren immer nur einer kleinen Schicht reifer Eingeweihter zugänglich. Ob sie im späteren Ägypten noch eine dominierende Rolle spielten, ist fraglich, da die irrationalen Mythen über das Weiterleben nach dem Tode incl. der Einbalsamierungs - Mythen kaum aus den Tempeln wahrer Eingeweihter kamen.


Literatur :

Viele Forscher und Esoteriker haben sich intensiv mit dem Pyramiden beschäftigt und darüber geschrieben (Diese Bücher sind teilweise recht irrational) :

* Robert Dauval : Das Geheimnis des Orion, ISBN-10: 3471771832  ISBN-13: 978-3471771839

* Michael Haase : Das Rätsel des Cheops, ISBN-10: 3426774399 ISBN-13: 978-3426774397

* Wolfgang Kramer : Das Rätsel der Pyramide, ISBN-10: 3880349215 ISBN-13: 978-3880349216

* Fritz Noetling : Die kosmischen Zahlen der Cheopspyramide, 1921, (2014), ISBN: 1293870382

* Das Vermächtnis des Thot: Die astronomischen Geheimnisse der Cheops Pyramide, 2014, Armin Argast Anderegg, ISBN-10: 3734745241 ISBN-13: 978-3734745249

Weblinks :