Die Universelle Lehre - gewidmet den Menschen wahren guten Willens

 

Startseite > Universeller Pfad > Hinduismus > Ishvara

Die monotheistischen Religionen haben an ihrer Spitze eine Schöpfergottheit wie der Yoga und das Vedanta den Ishvara und die vorderorientalischen Religionen den 'Vater'(Christentum), den Jah Jahwe Zebaoth(Kabbala)  und den Allah(Islam).

Die meisten Religionen gehen aber über diesen Schöpfergott nicht hinaus. Ausnahmen sind der Shivaismus mit dem Sadashiva, wo der Ishvara als Maheshvara oder Isana bekannt ist,  und der kashmirische Sivaismus mit dem viel höheren Paramshiva sowie die Radhasoami - Bewegung mit dem noch etwas höheren .Radhasoami, wobei letztere für menschliche Seelen unerreichbar sind..

Im Hinduismus sind die vielen  Götter der Trimurti-Ebene Emanationen des Ishvara, der im Advaita-Vedanta als Personifikation des Nirguna-Brahman gilt. Eine Emanation des Ishvara ist der Shabda bzw. der Pranava der Upanishaden(Nada), aus dem die Trimurti-Götter hervorgehen.

Sri Aurobindo schreibt dazu in seinem Buch  'Göttliches Leben' . Ein einziges Wesen, eine einzige Wirklichkeit gründet, unterstützt und gestaltet als Selbst, erfährt als purusha oder bewußtes Wesen, will, regiert und besitzt als Ishvara seine Welt der Manifestation, die erschaffen, in Bewegung und im Wirken gehalten wird durch seine eigene Bewußtseins-Kraft oder Selbst-Macht, durch Maya, Prakriti, Shakti...

Die Ebene des Schöpfergottes  ist nur im Yoga und im Shivaismus und im Buddhismus(Parinirvana) erreichbar. Nach der Kabbala ist der En-Soph genau wie im Islam Allah unerreichbar.

Das Mahayana beschreibt einen dem Ishvara ähnlichen Yidam in Form von Samantabhadra. Der Titel eshvara(ishvara) ist im Vajrayana versteckt in Namen wie  Avalokiteshvara und Lokeshvara anzutreffen.

== Links ==

  1. Das Spiritwiki über den Ishvara